Willkommen

Liebe Freunde,

wir befinden uns in der Probenphase für unser Winterkonzert, welches unter dem Namen „in paradisum“ steht. Es findet statt am 25.11.2018 in der Düsseldorfer St. Adolfus-Kirche Bei diesem werden wir das Requiem von W.A. Mozart, „in paradisum“ von Tobias van de Locht und  „Adagio for strings“ von Samuel Barber  aufführen. Hochkarätige Solisten und Mitglieder Kölner Sinfonieorchester werden mit uns gemeinsam dieses Projekt gestalten.

Einen Trailer für dieses Konzert können Sie im Beitrag Trailer für Konzert 25.11.2018 sehen. Dieser Trailer wird in der Woche vor dem Konzert auf den Bildschirmen in den Fahrzeugen des Düsseldorfer Nahverkehrs mehrmals täglich zu sehen sein.

Karten für dieses Konzert können Sie auf dieser Homepage auf der Seite „Neuigkeiten“ und dort unter „Kartenvorverkauf für Konzert „in paradisum“, 25.11.2018″ erwerben. Durch die Nummerierung aller Plätze ist Ihr ausgesuchter Platz fest für Sie reserviert und Sie ersparen es sich, extrem früh in die Kirche zu kommen, um sich einen guten Platz zu sichern – Sie suchen sich Ihren Platz zuhause am PC aus, bestellen diesen per Mail, bekommen die Karten versandkostenfrei nach Hause geliefert und können die Musik in Ruhe genießen. Die Kirche ist beheizt im Rahmen des für Kirchen möglichen!

Wenn auch Sie Interesse haben, in unserem Chor  mitzusingen, so freuen wir uns sehr auf Sie. Schreiben Sie uns einfach eine Mail an  info@projektchor-düsseldorf-ev.de oder an StephanHahn60@web.de oder rufen Sie unseren Chorleiter Stephan Hahn an (0177/4136752) und wir werden Sie zur Probe einladen.

Wir proben mittwochs von 20-22 Uhr im Pfarrsaal St. Ludger/Hochschulgemeinde. Die Adresse lautet: Pfarrsaal St. Ludger/kath. Hochschulgemeinde, Merowingerstr. 170, 40225 Düsseldorf (direkt am Merowingerplatz). Parken auf den beiden Parkplätzen neben der Kirche erlaubt (mit Ausnahme des gekennzeichneten Parkplatzes des Hochschulpfarrers!).

Am 21. und 24.06.2018 führten wir zusammen mit dem Dortmunder Oratorienchor und begleitet von den Dortmunder Symphonikern den ELIAS von Mendelssohn auf. Vasilios Manis sang die Titelrolle des Elias, die anderen Partien sangen Aisha Tümmler (Witwe), Stefanie Lesch (Königin), Elisa Rabanus (Engel, Knabe) und Jussi Myllys (Ahab und Obadjah).  Die erste Aufführung war in der Dortmunder Pauluskirche und wurde dirigiert von Heiko Waldhans, die zweite fand in der Düsseldorfer Andreaskirche statt. Hier hatte Stephan Hahn die Leitung.

Dank des Engagements unserer Sänger/innen und einiger Sponsoren war der Eintritt beim Düsseldorfer Konzert frei und es wurde nur um Spenden für  die GERMAN ROTARY VOLUNTEER DOCTORS gebeten.Die Kirche war schon eine halbe Stunde vor Konzertbeginn gefüllt und das Konzert war ein großer Erfolg. Die Geschichte des Propheten Elias wurde voller Empathie erzählt und in den 2,5 Stunden Musik war so gut wie nie ein Husten zu hören – die Zuhörer waren äußerst aufmerksam und gebannt.

Die Begeisterung der Zuhörer konnte man auch an der ihrer Hilfsbereitschaft  erkennen: es wurden 4.000,- € für den guten Zweck gespendet. Wir sagen dafür ein herzliches DANKESCHÖN!

Die anwesende Presse besprach das Konzert sehr gut (nachzulesen unter: https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kultur/oratorium-elias-in-st-andreas-aufgefuehrt_aid-23610139 und unter https://o-ton.online/aktuelle_auffuehrung/o-ton-duesseldorf-elias-zerban-180624/).

In unserem Konzert am 18.03.2018, welches wir als Benefizkonzert für die Düsseldorfer Kinderhospizambulanz mit Chören aus Elias, Messias und Schöpfung gemeinsam mit Aisha Tümmler (Sopran) und einem Orchester in der Düsseldorfer Andreaskirche gestaltet haben, waren alle Zuhörerplätze besetzt – die Zuhörer spendeten der Musik viel Beifall und halfen mit ihrer Geldspende (1.648,- €) der Düsseldorfer Kinderhospizambulanz.